Sonntag, 30. September 2012

Taschen kann man ja nie genug haben, oder?



Nachdem die Geldbeutelliebe des kleinen Mädchens etwas abgeflaut ist, entdeckte es die Taschen für sich (und davon gibt es hier nicht gerade wenige *hüstl*).


Habt Ihr das auch schon bemerkt? Es gibt supersüße Kindergartentaschen, aber nicht´s in einer Nummer kleiner, so dass auch schon kleine Menschen die Tasche bequem ALLEINE (gaaaanz wichtig) tragen könnnen. Irgendwie immer einen Tick zu groß, der Henkel zu lag oder nicht verstellbar, zu schwer, von kleinen Patschehändchen nicht aufzubekommen.

AN*AUS*AN*AUS - den ganzen lieben langen Tag
So war die Idee zu einer Mini-Tasche geboren. Sie ist nun groß genug, um eine Pämpi mit feuchten Tüchern und dem Lieblingsspielzeug unterzubringen und hat ein Fach für die geliebten Pix*-Bücher. Außerdem passt perfekt unsere Mini-Ida mit hinein.

Unmöglich ein Foto zu machen...

Schwups, schon weggezogen...
Und so läuft nun das Erdbeermädchen durchs Haus und überall sonst hin. Niedlich, oder? 

Noch umgehängt, doch...
... die Ärmchen gehen schon wieder Richtung Henkel...
... und schon wieder ausgezogen...

Und was treiben Eure kleinen Räuber so den ganzen Tag? Es gibt wohl Schlimmeres, als den ganzen Tag ein und dieselbe Tasche an und auszuziehen, auf den Boden zu werfen, wieder anzuziehen, ausziehen, aufmachen, zumachen, anziehen...


Viele Grüße
Theresa

Freitag, 28. September 2012

*DIY: Schneller Faltenrock*



So Mädel´s, jetzt geht´s los:
 


 
Ihr braucht:


  • Festen Baumwollstoff (hier nehme ich am liebsten Patchstoff, dieser hat einen tollen Fall)
  • Jersey für den Bund / Bündchenware
  • evtl. Futter


Jetzt geht´s ans Ausmessen & Zuschneiden:

Zuerst misst Du den Umfang über den Hüftknochen oder die Stelle aus, an welcher der Rock auf Deiner Hüfte sitzen soll. Beachte beim Ausmessen, dass oben noch ein Bund angenäht wird, Du musst also die Stelle ausmessen wo der Jersey aufhört und der Rockstoff anfängt.
Jetzt hast Du den Hüftumfang, welchen ich bei meinem Rock x 2,5 genommen habe.

Also:

Hüftumfang x 2,5 = Stoffbreite

Beachte hierbei, dass, je mehr Stoff, desto mehr Falten, desto mehr trägt der Rock auch auf. Wenn Du das nichts so magst, dann kannst Du auch in der Breite etwas weniger Stoff nehmen.
Nun misst Du noch, wie lang der Rock werden soll und gibst hier 6 cm als Saum hinzu.

In der ausgemessenen Größe schneidest Du nun ein Stück Stoff zu bzw. teilst es auf ein Vorder- und Hinterrockteil auf. Wenn Du Deinen Rock abfüttern möchtest, schneidest Du das Futter in der gleichen Breite zu, nimmst aber von der Länge 8 cm weg. Ich finde, dass der Rock einen schöneren Fall hat und etwas bauschiger wird, wenn er abgefüttert wird. Seitennähte schließen. Ebenso beim Futter.

Jetzt wird sowohl der Stoff als auch das Futter oben eingekräuselt. Ich habe dies mit der Overlock gemacht. So wird es besonders gleichmäßig und geht sehr schnell. Du kannst den Stoff aber auch mit einem großen Stich mit der Nähmaschine einkräuseln, eine genaue Anleitung findest Du hier.

Der Stoff wird soweit eingekräuselt, dass er noch bequem über die dickste Stelle am Po passt. Bitte unbedingt testen!

Wenn Du nun beide Stoffe so eingekräuselt hast, steckst Du das Futter in den Stoffrock und steppst den Rand knappkantig ab. Nun sind Stoff und Futter miteinander verbunden.

Jetzt nähst Du das doppellagige Jerseybündchen an. Zuerst nähe ich es mit einem großen Gradstich an, schaue dann, ob der Rock gut sitzt und nähe dann nochmals mit einem Elastik-Stich der Nähmaschine drüber und versäubere anschließend alles.

Es ist ratsam, erst jetzt den Rock zu säumen, denn durch die Falten und den Jerseybund lässt sich erst jetzt die optimale Länger herausfinden.

Ich habe bei meinem Rock sowohl den Rock selbst als auch das Futter mit einem Rollsaum versehen. Ich finde, dass dies sehr gut zu dieser Art von Rock passt und außerdem geht es auch einfach am schnellsten.
Jetzt nur noch anziehen, ich freuen und durch den Herbst hüpfen!


Ich hoffe, ich habe alle Fragen beantwortet. Sollte Eure Frage unbeantwortet geblieben sein, guckt mal in den Kommentaren zum Rock nach, da bin ich schon auf einige Fragen eingegangen. Wenn irgendetwas unverständlich ist, dann meldet Euch...

Es wäre toll, wenn Ihr mir ein Feedback geben könntet, ob Ihr mit der Anleitung klar gekommen seid und falls Ihr den Rock einmal nachnähen solltet, dann freue ich mich über eine Verlinkung.

Liebste Grüße
Theresa

Donnerstag, 27. September 2012

*Von Herzen...*

... sage ich DANKE für diese vielen wunderbaren Kommentare zu meinem Rock, ich habe mich ja sowas von gefreut.


Und da ich Euch ja eine kleine Anleitung dazu versprochen habe, bekommt Ihr sie selbstverständlich auch. Da aber doch noch ein paar mehr Fragen von Euch gestellt wurden, gebt mir noch ein bisschen Zeit, ich würde diese nämlich gerne auch alle beantworten.

Euch gebe ich auch noch ein bisschen Zeit: Stellt alle Fragen, die Ihr zu dem Rock habt, jetzt gilt´s *lach* Ich werde diese dann noch versuchen, mit zu beantworten...

Bis dahin, genießt die Sonne!

Viele herzliche Grüße
Theresa

Mittwoch, 26. September 2012

MMM

Wie könnte es anders sein, natürlich zeige ich Euch heute, wie denn nun die „Rock-Geschichte“ ausgegangen ist. Tata, da is er nun:



Ich habe oben einen Jerseybund angenäht und den Rock auch komplett abgefüttert, ist zum einen wärmer und zum anderen trägt er sich so einfach schöner mit Strumpfhosen. Ich habe das Futter einfach mit einem Rollsaum versehen, das geht schön schnell und gefällt mir sehr gut.


Eine kleine Spielerei konnte ich mir dann doch nicht verkneifen und ich glaube, das war es auch, was dem Rock gefehlt hat.


Mein Wunsch war ja, einen Rock zu nähen, zu welchem möglichst viele meiner Herbstteile passen und ich finde, LILA hat den Test hervorragend bestanden. Wollt Ihr auch noch die anderen Kombi-Möglichkeiten sehen? Mein Plan ist, meinen Kleiderschrank mit noch mehr solcher Kombi-Teile zu füttern, demnächst mehr dazu.


Noch ein kleiner Blick nach unten, passen perfekt, ist mir aber erst aufgefallen, als ich aus dem Haus gehen wollte und Schuhe angezogen habe *lach*


Wenn jemand gerne wissen möchte, wie ich den Rock genäht habe, der ruft mal kurz hier, dann kann ich gerne einen ausführlichen Beitrag dazu schreiben, ist nämlich gar nicht so schwer.
 
Alle anderen MM-Mädel´s versammeln sich wie immer hier, ich freue mich schon darauf, meine Runde bei Euch zu drehen!

Liebste Grüße
Theresa

Dienstag, 25. September 2012

*SCHÖN, oder?*

Bevor ich ihn anschneide, wollte ich ihn Euch wenigstens noch zeigen, meinen Flohmarktfund vom Wochenende:


Ein echtes Vintage-Schätzchen. Ich brauche ja nicht immer und überall solche Stoffe, aber hin und wieder und besonders bei Taschen finde ich sie super. Jetzt muss ich mich nur noch entscheiden, was ich daraus zuerst nähen werden, genug Stoff hätte ich wohl für alle Ideen...


Und das hier habe ich auch noch gefunden:


Kleines Ratespiel: Ich habe es für meinen Mann mitgebracht, aber eigentlich ist es für mich! Na, was wird das wohl werden? Jedenfalls bin ich schon sehr gespannt, ob es auch so funktioniert wie gedacht, denn schließlich liebäugel ich schon eine ganze Weile damit...

Liebste Grüße

Theresa, die noch immer über dem Rock von hier brütet...

Montag, 24. September 2012

*Und nun?*

Schon lange heimlicher Wunsch von Mama KÖNIGkind: Ein Rock, schön weit und gemütlich, in einem warmen Gelbton, ohne weiteren Schnick-Schnack... Das alles aus einem Grund: Hier werden dringend Kombi-Teile gebraucht.

Den Stoff habe ich dann auf einmal auch entdeckt und er war in natura auch noch schöner, genau so, wie ich ihn mir vorgestellt hatte.


Der Rock war auch schnell genäht und ich??? Unsicher! Zu schlicht? Ohne Pepp? Dann den weißen Blümchenstoff rausgekramt, paßt von den Farben perfekt, würde dem Rock auch zu dem nötigen "Etwas" verhelfen, aber was ist dann mit meinen Kombifarben? Ich wollte einen Rock zu braun, dunkelblau, flieder, lila, grau... mit den Blümchen ginge dann wohl nur noch braun oder doch nicht?


Ich hätte da ja auch noch die schöne Spitze, säh auch toll aus...



Ach Menno, wieso ist´s so schwer, schlicht und einfach zu nähen oder geht´s nur mir so? Was mache ich denn jetzt? Zumindest kann der Rock wohl nicht ewig im Wohnzimmer auf Blümchenstoff liegen bleiben (da hatte ich ihn nämlich hingelegt, um mir zu überlegen, was ich wie verändern möchte)...

Mich juckt es in den Fingern, einfach drauf los zu nähen, aber dann wird´s wohl ein Unikat, welches mir wohl super gefallen wird, aber nicht so ist, wie ich es ursprünglich gedacht hatte.

Was meint Ihr? Mehr fleissige Bienchen findet Ihr wie immer hier...

Liebste Grüße
Theresa

Samstag, 22. September 2012

*RESTE-Verarbeitung*

Nähzimmer aufgeräut - und immer wieder bleibt ein kleiner Berg mit Stoffrestchen, bei denen ich mich entscheiden muss: Aufheben oder ab in den Tonne?

Und jedes mal blutet mir das Herz, wenn ich mich gegen ein noch so kleines Zipfelchen entscheide.

So habe ich dann heute mal ganz aktiv "Rettung-vor-der-Tonne" betrieben und das ist das Ergebnis:


Toller Nebeneffekt: Wieder sechs (wenn auch kleine Teile) für den nahenden Herbstmarkt und superschnell gings auch noch!


Dieses hier gefällt mir am besten (paßt ja auch soooo schön zu meiner Tunika):


Wer auch einen unerschöpflichen Schatz an Stofflieblingen zu Hause hat, HIER gibt es das eBook zur aktiven Resteverwertung...

Einen schönen Sonntag wünscht Euch
Theresa

Freitag, 21. September 2012

*HüPF*



Heute gabs Post für mich, ein kleines, feines Glückspäckchen von Nadine. Da konnte ich nämlich einige Stöffchen in ihrem super-duper-Sale ergattern und ich freu mich...


Was ich aus ihnen nähen werde, ja, da habe ich schon genauste Vorstellungen, aber leider viel zu viele für jeweils 1,5 m Stoff. Was meint Ihr?

 
In dieser Farbe habe ich schon lange einen Stoff gesucht. Hier würde ich gerne einen Rock draus nähen, evtl. unten eine Spitze rausgucken lassen, schön weit schwingend, irgendwie mit Falten... bloß fehlt mir da ein Schnittmuster oder ich muss selbst ein bisschen basteln. Habt Ihr da einen Vorschlag?


Und dieser hier schreit regelrecht nach Tunika oder Kleid, finde ich zumindest, oder? Obwohl, ein Rock wär sicherlich auch schön, aber besser ein Oberteil. Auch hierfür habe ich einen Schnitt im Kopf, wo ich ein halb fertiges Probeteil auch hier rumliegen habe, aber das würde ja bedeuten, dass ich das erst wegen der Passform nähen müsste und dann... ach, ich glaube das dauert mir zu lange... Jedenfalls ist er toll zu Jeans.

Was würdet Ihr aus den Stoffen nähen?

Liebste Grüße schickt Euch
Theresa